Lieber Jorg, 
auch an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön für die schönen Tage von 23.-31.05.10. Das folgende Gedicht bringt viele unserer Eindrücke noch einmal sehr gut zum Ausdruck denke ich.

Heinrich Vierlinger, Prager-Reisen, Freyung Bayerischer Wald

Irlandreise 2010

Der Kulturkreis lud uns ein,
 ich denk wir hatten alle „Schwein“. 
Der Heinrich lud auf seine Weise,
 zu seiner zweiten Irlandreise.

Er hat als Partner, als heißes Eisen
 wie immer Firma Prager-Reisen.

Schon Wochen vorher fing es an 
mit seitenlangem Reiseplan. 
Knapp 40 Leut’ mit Reiselust
 saßen schließlich in dem Bus.

Ein Kleinkonflikt so muss man loben, 
war ohne größ’res Problem behoben,
 und mit der irischen Maschin
 von München ging es nach Dublin.

Dort ging’s mit Eirebus und ohne Ruh 
zum Nachtquartier – zur Roten Kuh. 
(RedCow-Hotel) 
Schon jetzt erweist sich, und so weiter
 Jorg Mille als kundiger Reiseleiter.
 Dublin-der Iren Hauptstadt ruft, 
wir schnappen erst Mal Großstadtluft.

In Belfast,Derry beiderlei,
sind die Konflikte nun vorbei.
 Wir hoffen, dass die Zukunft zeigt, 
dass dies auch fürderhin so bleibt.

Waldspaziergang, Wasserfälle, 
wilde Küsten auf die Schnelle,
 Aussichtspunkte, grüne Wiesen, 
einschließlich dem Damm der Riesen.
Felsen, Berge, Kirchentore,
 gepflegte Gärten, wilde Moore,
 nette Dörfer, viel Geschichte.

Wallfahrtsstätten und Museen,
 es gab unendlich viel zu sehen,
 unendlich Reichtum, Leid und Not,
 Auswanderer Elend, Hunger, Tod.
 Für 14 Wanderer gar den Croagh,
 total im Nebel-englisch fog.

Wir fühlten uns, nicht nur für heut,
 die ganze Zeit sehr gut betreut!
 Und zum Schluss das Allerbeste 
in München gab es eine Brezel, 
dazu ein Bier und nicht nur das
auch an echten Waldler-Leberkas

Ich mache heute keine Witze,
 lieber Heinrich – das war Spitze! 
Im Namen aller darf ich’s wagen,
 Dir heute herzlichst Dank zu sagen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *